Farewell Yellow Sea


Gloria

Qing ist 20 Jahre alt und war bisher noch nie weit weg von zu Hause, geschweige denn in einem anderen Land. Doch jetzt hat sie sich entschieden, für drei Jahre nach Deutschland zu gehen, um dort eine Altenpflegeausbildung zu absolvieren. Der Film begleitet sie dorthin. Besonders ihren Eltern und Großeltern fällt es schwer, die einzige Tochter gehen zu lassen. Sie sorgen sich um Qing und würden sie am liebsten weiter in der Sicherheit ihrer Familie wissen. Qing hat eine sehr innige und liebevolle Beziehung zu ihrer Großmutter. Ihre Eltern mussten viel arbeiten und hatten wenig Zeit für Qing, weshalb sie größtenteils von ihren Großeltern aufgezogen wurde. Trotz dieser starken familiären Bindung ergreift Qing die Chance, sich in einem fernen Land ausbilden zu lassen, um danach in China die professionelle Pflege alter Menschen zu übernehmen. Aus einer chinesischen Großstadt zieht sie in das beschauliche Schopfheim im Schwarzwald und findet sich in einer anderen Welt wieder. Die Kulturen prallen aufeinander. Kalte Wurst auf Brot statt Reis und kleine gemauerte Häuser statt Hochhäuser, die sich in den Himmel recken. Zusammen mit drei weiteren, ihr noch fremden, jungen Chinesinnen wird sie ins kalte Wasser geworfen. Ohne die Sprache zu beherrschen, beginnen sie ihre praktische Ausbildung im Pflegeheim. In ihrer Freizeit pauken sie deutsche Grammatik. Das Einleben fällt entsprechend schwer. Heimweh plagt sie und auch mit den Pflegebedürftigen des Heims ist es ab und zu schwierig. Qing verfügt jedoch wie ihre Mitschülerinnen über großes Durchhaltevermögen und ist bemüht, ihre Arbeit gut zu machen. Mit der Zeit findet sie auch eine Inspiration, die ihr in schwierigen Tagen wieder Kraft gibt: Herr Reiner ist 101 Jahre alt und genießt jeden Tag seines Lebens, er trinkt gerne Rotwein und flirtet mit anderen Bewohnerinnen. FAREWELL YELLOW SEA ist ein Film über Abschied und Neuanfang, über den Mut und die Tapferkeit einer jungen Frau, die alle Schwierigkeiten meistert. Trotz der persönlichen Perspektive zeigt der Film auch eine politisch-gesellschaftliche Dimension: Die Transformation der Arbeitswelt, die eine Veränderung familiärer Pflege nach sich zieht, sowie der daraus entstehende Pflegenotstand erfahren auch in anderen Teilen der Welt einen Bedeutungszuwachs.

  • Dauer: 01:30:56 Min.
  • Länder: Germany
  • Sprache: Chinese, German
  • Untertitel: German
  • Produktionsjahr: 2018