The Machine

| Lese- Hörverständnis
KulturBahnhof Kassel

+DokfestOnline Jetzt Streaming-Ticket kaufen

In George Perecs Hörspiel „Die Maschine“ (1968) geht es um einen Computer der Goethes Gedicht „Wanderers Nachtlied“ analysiert. Das Gedicht umfasst nur acht Zeilen und nicht mehr als 24 Worte (auf Deutsch). Im Hörspiel wird das Gedicht nicht künstlerisch, sondern systematisch analysiert. Der Computer versucht so die inneren Mechanismen der Poesie zu enthüllen. Der Film spielt bildlich mit der Ironie der Analyse sowie der Seele des Gedichtes und ist eine moderne Ode an Perecs Hörspiel. Die Digitalisierung bringt keine Wahrheit zu Tage, sie verstärkt aber die Magie der Realität. Und egal, wie rational und analytisch man handeln will, Schönheit und Tod bleiben tiefe und rohe Emotionen.

  • +DokfestOnline
  • Dauer: 16 Min.
  • Länder: NL
  • Untertitel: eng
  • Produktionsjahr: 2020
  • Premiere: Deutschlandpremiere

  • Regie: Marieke van der Lippe
  • Sound: Radboud Mens
  • Musik: Radboud Mens