Wären Sie mal besser zuhause geblieben

| Hochschulporträt: filmArche
KulturBahnhof Kassel

In WÄREN SIE MAL BESSER ZU HAUSE GEBLIEBEN erzählt die mexikanische Filmemacherin Aline Juárez wie sie im April 2020 am Rande einer Kunstaktion gegen deutsche Waffenexporte durch die Berliner Polizei festgenommen wurde. Sie berichtet vom Rassismus und Sexismus der Polizist*innen und stellt sich ihren Gefühlen der Ohnmacht, Verletzlichkeit und Wut.

  • Dauer: 6 Min.
  • Länder: DE
  • Sprache: deu
  • Produktionsjahr: 2020

  • Regie: Aline Juárez