Distribution im Profil: Archivarische Introspektion – Filmform präsentiert neue Titel imVertrieb


KulturBahnhof Kassel

Velocipeden Union

Die Formstudie eines Fahrrads mit der Konnotation Neue Sachlichkeit, die im Künstlernetzwerk Filmligan produziert wurde, welches Anfang der 1960er Jahre in Südschweden aktiv war.… >>>

  • Dauer: 9 Min.
  • Premiere: Weltpremiere
    • Regie: Kjell Johansson

    Image Missing or Scenes Based on an Unrealized Play by Bertolt Brecht (1939),and Later Reimagined by Peter Weiss (1978), about Engelbrekt and the Peasant Uprising in Sweden 1434—36

    Die Arbeit beschäftigt sich mit der Macht und den Grenzen der ästhetischen Vermittlung von politischer Geschichte sowie dem Verhältnis zwischen politischer und ästhetischer Repräsentation. Der Ausgangspunkt ist ein unvollendetes Drehbuch für ein nie realisiertes Theaterstück, das in den Archiven der schwedischen Nationalbibliothek gefunden wurde. Es wurde von Bertolt Brecht während seines Exils in Stockholm 1939/40 mit der Absicht geschrieben, den Engelbrekt-Aufstand zu inszenieren (ein schwedischer Bauernaufstand im 15. Jahrhundert, benannt nach seinem zweifelhaften Anführer Engelbrekt Engelbrektsson).… >>>

    • Dauer: 21 Min.
  • Premiere: Deutschlandpremiere
    • Regie: Samuel Richter

    Interbeing

    Interbeing basiert auf der Dokumentation sozialer Strukturen und ihrer unterschiedlichen Herangehensweisen an Vertrauen und Angst. Das Material wird durch eine Wärmebildkamera präsentiert, deren Optik nicht das Sichtbare registriert, sondern Temperaturschattierungen wiedergibt. Diese Perspektive gewährt allen Lebewesen die gleichen Darstellungsbedingungen.… >>>

    • Dauer: 11 Min.
    • Regie: Martina Hoogland Ivanow

    Jag letar I ditt kök

    Über den Misserfolg. Vielleicht als Strategie. Über das Gefühl zu suchen, aber nicht zu finden, und nicht einmal zu wissen, was man sucht. Die Küche als Herz.… >>>

    • Dauer: 6 Min.
    • Regie: Anna Karin Rasmusson

    Ambassadörens fru

    Wir befinden uns in einem extravaganten Garten in Ouagadougou. Die Frau des französischen Botschafters träumte davon, eine berühmte Opernsängerin zu werden. Stattdessen nutzt sie den Gesang jetzt als Ventil, um ihr anscheinend privilegiertes Leben umgeben von Arbeiter*innen zu überleben. Dieser Film wirft auf eine poetische, subtile und verführerische Weise Fragen zu Machtstrukturen, Klasse, Intersektionalität, Postkolonialismus und Feminismus auf.… >>>

    • Dauer: 18 Min.
    • Regie: Theresa Traore Dahlberg

    Shadows

    Ein Wunsch nach Freiheit, der die Bedrohung durch die Maschine herausfordert, das Spiel kommt der Gefahr nahe. Trübes Wasser, Vergangenheit und Zukunft vermischt.… >>>

    • Dauer: 3 Min.
    • Regie: Noémi Sjöberg

    Ear to the Ground

    In Ear to the Ground wird die menschliche Suche nach Wahrheit und den Bedingungen der menschlichen Existenz erforscht und über die Art, wie die Filmemacherin das Land der Wüste wahrnimmt, reflektiert. Mit Hilfe von Kontaktmikrofonen werden Schwingungen der Wandernden Felsen und der verlassenen Landschaft absorbiert.… >>>

    • Dauer: 9 Min.
    • Regie: Ulrika Sparre