Tonspuren


KulturBahnhof Kassel

+DokfestOnline Jetzt Streaming-Ticket kaufen

Das Kino ist gleichermaßen eine Kunst im Raum wie in der Zeit und folgt rhythmischen Strukturen. Wir können unsere Ohren nicht einfach zumachen. Als nicht verschließbares Sinnesorgan, als Körperöffnung, ist das Ohr in ständiger Bereitschaft. Eine Klangfolge oder Stimme kann eine bevorstehende Katastrophe andeuten, Gefühlsschwingungen hervorrufen, elektrisieren. SOUND TRACKS meint keine klassischen Soundtracks. Das Programm ist entlang des Filmtons konzipiert und nimmt unterschiedliche Soundstrategien in den Fokus: Von der Visualisierung von Geräuschen über Protest bis zu Karaoke. Ein Geräusch kann zum Auslöser einer Metamorphose werden und unsere Vorstellungskraft entfachen. Eine Stimme kann ganz eigene visuelle Resonanzräume eröffnen. Singen ist heilsam, befreiend und stillt die Sehnsucht. (Jessica Manstetten)

Unsound

Wie visualisiert man im Stummfilm den Ton? Eine aufregende und laute Kollage aus modernen Bildern und Archivaufnahmen, die sich dem historischen und kontemporären Filmton widmet.… >>>

  • +DokfestOnline
  • Dauer: 4 Min.
  • Premiere: Deutschlandpremiere
    • Regie: Vivian Ostrovsky

    Passage

    Ein Geräuschemacher vertont einen Film mit Hilfe eines Dressurpferdes und verschmilzt mit seiner eigenen Imitation. Auf 16-mm Film gedreht, ist Passage eine Hommage an Eadweard Muybridges präkinematografische Experimente mit Pferden.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 13 Min.
    • Regie: Ann Oren

    Fractal Death: So when You Talk about Destruction You Can Count Me In

    Eine Topografie der Abstumpfung. Ein Zeugnis unseres Protests in Los Angeles. Wir haben den Bradley International Terminal lahm gelegt um radikal gegen den „Muslim Ban“ vorzugehen. Trump macht unbeirrt weiter und wir stumpfen ab.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 2 Min.
  • Premiere: Deutschlandpremiere
    • Regie: Michael Woods

    Emotions in Metal

    Innerhalb acht Episoden hinterfragt der Künstler mit seinen filmischen und musikalischen Arbeiten, mit seiner Poesie, seinen Performances und seinen digitalen Designs die Beziehung zwischen Mensch und Vehikel. Stets von humoristischer Leichtigkeit untermalt bleibt am Ende vor allem die Kritik und die Frage, ob die menschliche Entwicklung hilflos eingeparkt ist.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 21 Min.
  • Premiere: Europapremiere
    • Regie: Tommy Becker

    One

    Ein Film, eine Performance, ein Protestlied des 21. Jahrhunderts, ein Aufruf, ein Versprechen, eine Verpflichtung, eine Feierlichkeit, ein Bewusst-werden, eine Anweisung, ein Widerstand gegen die Gedankenlosigkeit, eine Kunst der Grenzen, ein aktives Schweigen, eine schwierige Liebe.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 6 Min.
  • Premiere: Deutschlandpremiere
    • Regie: Anouk De Clercq

    16mm Selfie

    16-mm Aufnahmen aus den 1950ern die auf dem Chor Bazaar in Mumbai aufgetaucht sind beschwören Kontrollphantasien und Freiheitsgelüste. Sofia Ashrafs Stimme erinnert uns, „die ganze Welt ist ein Selfie … die Schadenfreude der Öffentlichkeit schläft nicht.“… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 3 Min.
    • Regie: Karan Talwar

    Endless Love

    In den Karaoke Bars von Rio de Janeiro treffen Hobby Sänger*innen auf Filmemacher*innen. Über die scheinbar unendlich hallenden Gesänge werden die Begegnungen festgehalten, neu interpretiert und verschmelzen schließlich.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 20 Min.
  • Premiere: Deutschlandpremiere
  • Nominierung: A38-Produktions-Stipendium
    • Regie: Duda Gambogi