Orkesterin Edessä


Filmladen Kassel

+DokfestOnline Jetzt Streaming-Ticket kaufen

Orkesterin Edessä

„Orchester haben keinen eigenen Klang; den macht der Dirigent” (Herbert von Karajan). Rund um den Beruf oder die Berufung der*des Dirigent*in ranken sich viele Mythen, Weisheiten, Vorurteile und Erfahrungen. Alle Augen im Saal sind auf den Dirigierenden gerichtet, als er konzentriert mit präzisen und gleichzeitig dynamischen Hand- und Taktstockbewegungen das Konzert einleitet. Hinter dieser scheinbaren Leichtigkeit bei der Aufführung steckt immense Arbeit, von der die Konzertbesucher*innen nur einen Bruchteil mitbekommen. In CONDUCTIVITY von Anna-Karin Grönroos erhalten wir die einzigartige Möglichkeit, in die Welt der kreativen Führung einzutauchen. I-Han Fu (Taiwan), Emilia Hoving (Finnland) und James Kahane (Frankreich) studieren an der renommierten Sibelius-Akademie in Helsinki, Finnland. Sie treten an mit enormen Ehrgeiz, großen Erwartungen und dem Wunsch nach musikalischer Perfektion. Drei Jahre lang werden sie von den Lehrenden unter die Lupe genommen, sobald sie das Podium betreten, um das Live-Orchester zu dirigieren. Schnell wird deutlich: Das Dirigent*innen-Training ist im Wesentlichen ein Führungstraining. Auf der Suche nach ihrer ureigenen musikalischen Identität und dem Mut der interpretatorischen Gestaltungshoheit durchlaufen die Protagonist*innen emotionale Höhen und Tiefen. Wenn es ihnen in dem einen oder anderen Moment gelingt den Wesenskern des aufzuführenden Stücks nachzuspüren und sich der Klangkörper des Orchesters in die gewollte Richtung entwickelt, erlebt man die magische Einheit zwischen der*dem Dirigent*in und den Dirigierten. Sicherlich wird man nach diesem feinfühligen und präzise beobachteten Film den Konzertsaal mit anderen Augen betreten. (Cosima Lange)… >>>

  • +DokfestOnline
  • Dauer: 75 Min.
  • Premiere: Deutschlandpremiere
    • Regie: Anna-Karin Grönroos