Auf verschiedenen Planeten


(BALi, KulturBahnhof Kassel)

+DokfestOnline Jetzt Streaming-Ticket kaufen

Beziehungen sind ein Balanceakt, ein Austarieren von Möglichkeiten und Grenzen, Bewegungen aufeinander zu und voneinander weg. In diesem Programm oszillieren die Beteiligten zwischen Anziehung und Abstoßung. In eine symbiotische Beziehung bricht immer wieder das Außen ein. Verheißungsvolle Transzendenz trifft auf konkrete Erfahrung in der Erinnerung an jugendlichen LSD-Konsum. Bei einer ersten Begegnung nach vielen Jahren münden Annäherungsversuche in zärtliche Gewaltausbrüche. Eine queere Wahlfamilie stellt sich einer traumatischen Erfahrung: Wo leben die Körper, die nicht in uns sind? Eine filmische Expedition in das unendliche Universum der Gefühle. (Jessica Manstetten)

Lydia

Ende der 70er Jahre gefilmt und 1992 in Tagebuchskizzen niedergeschrieben, erzählt der Film über zwei Dekaden hinweg aus dem Leben von Lydia und Wolfgang B. Zwischen Lebenskrise und Lebensfreude, voller Leidenschaft und disziplinierter Arbeit, getrieben von Überzeugungen und Zweifeln und der Angst vor einem tödlichen Zweittumor, berichten ihre Schmalfilmaufnahmen und Wolfgangs Tagebuchtexte splitterhaft von der Schönheit und der Widrigkeit einer symbiotischen Ehe und trotzdem gleichzeitig von einem ganzen Leben.… >>>

  • +DokfestOnline
  • Dauer: 21 Min.
  • Regie: Christian Becker

Surviving You, Always

Die transzendentale Verheißung psychedelischer Drogen und die konkrete und gewalttätige Erfahrung des Großstadtlebens. Diese beiden gegensätzlichen Realitäten bilden die Kulisse für eine Begegnung von Jugendlichen, die in Standbildern und schriftlichen Passagen erzählt wird.… >>>

  • +DokfestOnline
  • Dauer: 18 Min.
  • Regie: Morgan Quaintance

Brüder – Ein Familienfilm

Adrian und Valentin sind grundverschiedene Brüder und waren zwanzig Jahre lang getrennt voneinander. Nun verbringen sie eine Woche lang Zeit zusammen. Die Zuschauer*innen werden anhand der langen Einstellungen und der dynamischen Kameraführung Beobachter*in der komplizierten Beziehung zwischen den Brüdern, in der Gefühle der Entfernung, der Gewalt und der Zärtlichkeit korrelieren.… >>>

  • +DokfestOnline
  • Dauer: 17 Min.
  • Premiere: Deutschlandpremiere
    • Regie: Valentin Merz

    Two Sons and a River of Blood

    Eine queere Frau ist schwanger. Die Selfmade-Familieneinheit aus zwei Lesben und einem Trans- Mann stellen sich eine Art erotische Magie vor, die eine Fortpflanzung allein auf der Basis von Verlangen ermöglicht. Gemeinsam führen sie ein öffentliches Sexritual durch, um ihre Hoffnung auf Multiplizität zu symbolisieren, wobei sie ihre Cyborg-Körper als technologische Interventionen anerkennen. Als die queere Frau eine Fehlgeburt hat, beginnen die drei, ihr eigenes mythisches Verständnis davon zu entwickeln, wo Körper leben, wenn sie nicht in uns sind.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 11 Min.
    • Regie: Amber Bemak, Angelo Madsen Minax