Erwartungshaltungen


KulturBahnhof Kassel

+DokfestOnline Jetzt Streaming-Ticket kaufen

Das hohe Ziel, unter dem wir von Geburt an stehen, heißt: das beste Leben. Dafür sollen wir an uns selbst arbeiten, uns besser machen. Die gesellschaftlichen und sozialen Erwartungen erfüllen und dem Druck standhalten. Doch warum eigentlich? Wer bestimmt das? Sollten wir das nicht selbst entscheiden? Die Filme in diesem Programm beziehen Haltung, haben Meinungen und nehmen sich die Freiheit, die Erwartungen zu unterlaufen. Sie erlauben es sich zu suchen, nach dem eigenen Platz und der eigenen Stimme. Der Versuch die Welt zu ordnen ist gescheitert und Heilung findet sich im Bruch. (Lili Hartwig)

Milk and Honey

Das Schlaraffenland ist ein utopischer Ort, der kein Leid und keinen Hunger kennt. Im Gegenteil: es gibt von allem mehr als genug. Diese Idee vom Leben im Überfluss entstand als radikales Wunschbild der armen Landbevölkerung und der städtischen Unterschichten im ausgehenden Mittelalter. Für einige heutige Gesellschaften scheint dieser Traum wahr geworden. Doch der vermeintliche Wohlstand hat eine Kehrseite. Er ist nicht nur prekärer als er scheint, sondern basiert auf Ausbeutung und Zerstörung des gesamten Ökosystems. In unserer postkapitalistischen Gegenwart geht es immer weniger um eine gerechte Verteilung von Arbeit, als das Nichts-Tun erträglich zu machen.… >>>

  • +DokfestOnline
  • Dauer: 6 Min.
  • Premiere: Weltpremiere
    • Regie: Johanna Brummack

    Angst vor Berührung

    ANGST VOR BERÜHRUNG ist ein Versuch, die eigenen Ängste zu akzeptieren und sich mit ihnen anzufreunden.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 2 Min.
  • Premiere: Weltpremiere
    • Regie: Rosa Langer

    o.H.

    Nebeneinander und parallel verlaufen die Bewegungen. Synchrone Wege entlang, kürzend und kreuzend. Die Haare fallen im monotonen Summen. Kopf an Kopf und Schulter an Schulter, ohne Wettbewerb und mit Befreiung. Das Modellieren zweier Formen mit der Klinge.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 3 Min.
  • Premiere: Weltpremiere
    • Regie: Anja Kellner, Helena Stockmann

    ocd

    Eine junge Frau steht in ihrem Badezimmer und wäscht ihr Gesicht. Wieder und wieder. Ein Zwang, den sie selbst hinterfragt.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 2 Min.
  • Premiere: Weltpremiere
    • Regie: Veronika Cerkesa

    Mother of the Diaspora

    Als ihre Mutter nach Deutschland geflüchtet ist, war sie so alt wie die Regisseurin heute. Von klein auf wurden ihr bestimmte Bilder und Werte, wie eine Familie zu sein hat, vermittelt. Verpflichtungen und Zusammenhalt waren dabei von großer Wichtigkeit, doch wer hatte das eigentlich festgelegt? So nähert sich die Filmemacherin der Person an, die ihre Mutter ist. Haben sie nicht vielleicht auch gleiche Erfahrungen gemacht? Wann war der erste Herzschmerz? Welche Erinnerungen gibt es an die Schulzeit? Was war der schwerste Abschied? Wie ist mit der Einsamkeit? Ein unfertiger Tagebucheintrag über zwei Menschen, die sich neu kennenlernen.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 5 Min.
  • Premiere: Weltpremiere
  • Nominierung: Goldener Herkules
    • Regie: Hivi Baker

    Wir und das, was bleibt

    Wer bestimmt wer etwas zu erzählen hat? Die Deutungshoheit obliegt dem System – doch was tun, wenn dieses System unter einem patriarchalen Einfluss steht und die eigenen Geschichten, ebendieses kritisieren? Gedreht auf 16mm-Film gibt der Film drei jungen Frauen eine Plattform, aus ihrem Alltag zu berichten. Ihre Geschichten handeln von klischeehaften Denkmustern, die der anderen, aber auch die in uns selbst. Es geht um gesellschaftliche Zwänge und bestehende Geschlechterrollen, um Unterdrückung und Befreiung und um die Notwendigkeit feministisch zu sein.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 15 Min.
  • Premiere: Weltpremiere
  • Nominierung: Goldener Herkules
    • Regie: Christiane Muñoz, Antonia Dahlmeier

    Brush My Hair until I'm Dead

    Ein atmosphärisches Musikvideo über Tiger, Menschen und Tigermenschen.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 2 Min.
  • Premiere: Deutschlandpremiere
  • Nominierung: Goldener Herkules
    • Regie: Maren Wiese und Petra Stipetic

    The Order of the Universe Is Disorder

    Eine Nachricht aus der Unterwelt. Die geisterhaften Stimmen erinnern an die Fehlbarkeiten der Menschen und scheinen uns auszulachen. Ein Loblied auf das Durcheinander, das Chaos und den zum Scheitern verurteilten Versuch, die Welt zu ordnen.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 3 Min.
  • Premiere: Weltpremiere
  • Nominierung: Goldener Herkules

    Geo-Engineering | Protect

    Mit dem Geo-Engineering versuchen die Menschen die Symptome des Klimawandels zu bekämpfen. Überall auf dem Planeten sind kleine Maschinen im Einsatz, um die Natur in die gewünschte Form zu bringen. Die ewig gleichen Handlungen der Roboter wiederholen sich in endlosen Schleifen und doch bleibt die Natur unberechenbar.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 2 Min.
  • Premiere: Weltpremiere
    • Regie: Yannick Stark

    Michael – eine Autobiografie

    Von klein auf an hat Michael eine Leidenschaft: Autos. Diese Liebe zieht sich bis ins hohe Alter durch sein Leben. Jedes Gefährt wird zur biografischen Markierung in seiner von Höhen und Tiefen gezeichneten Lebensgeschichte.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 4 Min.
  • Premiere: Weltpremiere
    • Regie: Jan Stern

    Ist das Kunst?

    Diese kurze Frage stellt der Film nicht nur den Gesprächspartner*innen, sondern auch den Betrachter*innen. In einer Fusion analoger und digitaler Animationstechnik werden bekannte Kunstwerke hinterfragt, verfremdet und kommentiert.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 4 Min.
  • Premiere: Weltpremiere
  • Nominierung: Goldener Herkules
    • Regie: Luna Hirt

    Are You Free?

    Ein 16mm-Musikvideo von Muhamed Osmancevic (Film) und Lukas Hofmann (Musik), entstanden in einem Kooperationsprojekt der Kunsthochschule mit dem Institut für Musik Kassel.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 4 Min.
  • Premiere: Weltpremiere
    • Regie: Muhamed Osmancevic

    Kaksintaistelu

    Die Regeln machen das Spiel.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 5 Min.
  • Premiere: Weltpremiere
  • Nominierung: Goldener Herkules
    • Regie: Eeva Ojanperä

    Heilung im Bruch

    "Heilung im Bruch" ist eine wirkungsvolle Technik zur Verwandlung deines inneren Kontrollsystems. Mit "Heilung im Bruch" mache ich deine Gedanken, deinen Verstand und deinen Geist frei. Zusammen machen wir eine Wanderung in dein Tiefenbewusstsein und sehen, was dich bedrückt, was dich bremst, was dich runterzieht – dich aus dem Gleichgewicht bringt – und schaffen wieder Harmonie in dir. Wir beseitigen alle Krankheitsauslöser und führen alles miteinander zur Heilung. Mit vereinten Kräften radieren wir deine irrigen Glaubensvorstellungen und alle anderen Faktoren aus, die dich permanent blockiert und beschwert haben. Ich gebe dir einen wahren inneren Ruhepol und damit deine seelische Gesundheit zurück. All dies kann "Heilung im Bruch" – mit mir, Franz Heiland.… >>>

    • +DokfestOnline
    • Dauer: 3 Min.
  • Premiere: Weltpremiere
    • Regie: Fritz Eggenwirth