01.SCREENINGS

Herzstück des Festivals ist das Filmprogramm, aufgeteilt in drei verschiedene Sektionen:

02.MONITORING

Die Medienkunstausstellung Monitoring präsentiert bis zu 16 aktuelle (Video-)Installationen von etablierten Künstler/innen und viel versprechenden Nachwuchstalenten.

» Mehr erfahren

03.DOKFEST LOUNGE

Die DokfestLounge ist nicht nur Spielort für audiovisuelle Performances internationaler Künstler, VJs und DJs, sondern auch allabendlicher Party-Treffpunkt für unsere Gäste.

» Mehr erfahren

04.INTERFICTION

Die interdisziplinäre Tagung beschäftigt sich in Vorträgen, Workshops und Gesprächsrunden mit jährlich wechselnden Themen aus Medien und Netzkultur.

» Mehr erfahren

05.JUNGES DOKFEST

Das Begleitprogramm richtet sich gezielt an Schüler der Klassen 7 bis 13. Geboten werden speziell zusammen­gestellte Filmprogramme sowie Workshops zu Filmanalyse und Kreativem Schreiben, durchgeführt und betreut von Medienpädagogen.

» Mehr erfahren

06.DOKFEST FORUM

Das DokfestForum bietet ein Veranstaltungs­programm aus Vorträgen, Panels und Screenings zur Schnitt­stelle zwischen Film und Kunst. Tagsüber dient es als Café und Festivaltreffpunkt und stellt Sichtungsplätze für Fachbesucher zur Verfügung.

» Mehr erfahren

07.EDUCATION

Mit dem Hessischen Hochschulfilmtag, der Präsentation einer europäischen Filmhochschule und praxisbezogenen Vorträgen und Workshops bietet das Kasseler Dokfest dem (hessischen) Filmnachwuchs Möglichkeiten zur Weiterbildung, Informationen zu Ausbildung und Zugang zu professionellen Netzwerken.

» Mehr erfahren

DokfestGeneration

Die Infobroschüre mit vielen wichtigen Angaben zu Inhalten, Terminen und allem sonstigen Wissenswerten kann hier heruntergeladen werden.

DokfestGeneration - Film kennt kein Alter stellt eine kleine, aber feine Auswahl dokumentarischer Langfilme vor, die auf sehr unterschiedliche Weise vom Dialog der Generationen leben. „Film kennt kein Alter“, so das Motto. An fünf Tagen, im barrierefreien Fünfzigerjahre-Filmtheater Gloria, dem schönsten Kino Kassels, wendete sich DokfestGeneration speziell an ältere Filmfreund/innen und solche, die es werden wollen.

Während die Festival-Bereiche Neue Medien/Cross Media, aber vor allem das junge Dokfest - Dokumentarfilm sehen und verstehen und der Hessische Hochschulfilmtag seit einigen Jahren gezielt den Nachwuchs ansprechen, trägt die neue Sektion DokfestGeneration dem viel beschriebenen – unseres Erachtens zu einseitig bewerteten –  demografischen Wandel Rechnung. Älter werdende Zuschauer/innen gewinnen nicht nur quantitativ, sondern vor allem qualitativ an Bedeutung. Alter(n) gilt es, nicht nur als unabwendbares Schicksal, sondern als Chance zu begreifen. Es gibt mehr Zeit zum Leben und damit mehr Erfahrung, von der alle Generationen profitieren können.

Alle, die das (Festival-)Kino als anspruchsvolle Unterhaltungsstätte noch nicht entdeckt haben oder die das Kasseler Dokfest als eine Veranstaltung für Profis und jüngere Menschen verbucht haben, können sich in dem auf sie ausgerichteten Programm wiederfinden, sich anregen und bewegen lassen. Sie sind eingeladen, das Kasseler Dokfest mit ihrem Erfahrungsschatz zu bereichern und in einen Dialog zu treten. Die Filmemacher stehen, wenn möglich, im Anschluss an die Filmvorführung für ein Publikumsgespräch zur Verfügung. Auch hier gilt: Erst die Zuschauer/innen vollenden den Film. 

Mit DokfestGeneration soll das „Mehrgenerationenkino“ belebt werden, denn der Dialog zwischen Alt und Jung kann aus der Sackgasse einer jugendfixierten Leistungsgesellschaft führen, er kann beleben, Mut machen, Gemeinsamkeit schaffen. Dokumentarfilm eignet sich als visuelles Medium aktiven Reflektierens und Zuhörens dafür besonders. Zudem ermöglicht Film in einzigartiger Weise, Vergangenheit aufleben zu lassen, Erinnerung zu vergegenwärtigen, Zeitzeugnis abzulegen. 

DokfestGeneration findet im Gloria-Kino statt. Das Kino ist BARRIEREFREI.
Gezeigt werden neun Langfilme von Mittwoch bis Samstag jeweils um 10 Uhr und 12 Uhr sowie am Sonntag um 12 Uhr.

 

Kontakt für Gruppenanmeldungen oder für Personen, die spezielle Unterstützung benötigen: theuer@kasselerdokfest.de