01.SCREENINGS

Herzstück des Festivals ist das Filmprogramm, aufgeteilt in drei verschiedene Sektionen:

02.MONITORING

Die Medienkunstausstellung Monitoring präsentiert bis zu 16 aktuelle (Video-)Installationen von etablierten Künstler/innen und viel versprechenden Nachwuchstalenten.

» Mehr erfahren

03.DOKFEST LOUNGE

Die DokfestLounge ist nicht nur Spielort für audiovisuelle Performances internationaler Künstler, VJs und DJs, sondern auch allabendlicher Party-Treffpunkt für unsere Gäste.

» Mehr erfahren

04.INTERFICTION

Die interdisziplinäre Tagung beschäftigt sich in Vorträgen, Workshops und Gesprächsrunden mit jährlich wechselnden Themen aus Medien und Netzkultur.

» Mehr erfahren

05.JUNGES DOKFEST

Das Begleitprogramm richtet sich gezielt an Schüler der Klassen 7 bis 13. Geboten werden speziell zusammen­gestellte Filmprogramme sowie Workshops zu Filmanalyse und Kreativem Schreiben, durchgeführt und betreut von Medienpädagogen.

» Mehr erfahren

06.DOKFEST FORUM

Das DokfestForum bietet ein Veranstaltungs­programm aus Vorträgen, Panels und Screenings zur Schnitt­stelle zwischen Film und Kunst. Tagsüber dient es als Café und Festivaltreffpunkt und stellt Sichtungsplätze für Fachbesucher zur Verfügung.

» Mehr erfahren

07.EDUCATION

Mit dem Hessischen Hochschulfilmtag, der Präsentation einer europäischen Filmhochschule und praxisbezogenen Vorträgen und Workshops bietet das Kasseler Dokfest dem (hessischen) Filmnachwuchs Möglichkeiten zur Weiterbildung, Informationen zu Ausbildung und Zugang zu professionellen Netzwerken.

» Mehr erfahren

Politik. Macht. Flucht. III / 31.01.2017

The Girl whose shadow reflected in the moon

Eine Kooperationsveranstaltung des Kasseler Dokumentarfilm- und Videofestes / DokfestCampus, der BALi-Kinos GmbH und dem Fachgebiet Politische Theorie der Universität Kassel

 

Di., 7. Februar 2017, 18 Uhr, BALi Kino

Eintritt 5 Euro

 

Was kennzeichnet das Politische? Welche Rolle spielen Medien und Bewegtbild im politischen Kontext? Wie steht es um die Menschen in Syrien und wie vermittelt sich ihr mediales Bild?

Studierende der Politikwissenschaft haben sich in der Einführungsvorlesung u.a. mit diesen Fragen auseinandergesetzt. Entstanden sind zweiminütige Videos, von denen exemplarische Arbeiten vorgestellt werden.

Die inhaltliche Rahmung wird von Prof. Dr. Sonja Buckel einleitend erläutert. Arbeiten aus dem Archiv des Kasseler Dokfestes ergänzen das Filmprogramm, das vor dem Hintergrund aktueller politischer Entwicklungen zur Diskussion gestellt wird.

 

The Girl, Whose Shadow is Reflected in the Moon

Walaa Al Alawi / Jordanien 2015 / 05:00 Min.

Walaa ist 16, kommt aus Syrien und lebt in einem Flüchtlingscamp in Jordanien. Dieser Film ist ihr Tagebuch, sie will der Welt zeigen wie sie denkt, wie sie sich fühlt und wie sie die Welt sieht.

 

Filmische Studien - studentische Filme

Studierende der Politikwissenschaft (BA) präsentieren

Auseinandersetzungen mit aktuellen Themen wie dem Krieg in Syrien, Migration und Geschlechterverhältnissen in kurzen Videoclips

 

9 Days – From My Window in Aleppo

Thomas Vroege, Floor van der Meulen / Niederlande, Syrien 2015 / 12:50 Min.

Eines Morgens im August 2012 sieht der syrische Fotograf Issa Touma, wie Männer in seiner Straße in Aleppo eine Blockade errichten. Er greift zu seiner digitalen Filmkamera und dokumentiert neun Tage lang das Geschehen.

 

L’Axe du Mal (Axis of Evil)

Pascal Lièvre / Frankreich, Kanada 2003 / 5:45 Min. / französisch / englische UT

Lièvre bringt die berühmte Rede Bushs über die „Axis of Evil“ in das amerikanische Heimatland zurück und verändert auf kreative Weise ihren Sinnzusammenhang. Ein Liebeslied der besonderen Art: Make love, stop war.